Schöne Autorouten in NRW

 

[Startseite] // [Routenauswahl] // [Gästebuch] // [Impressum] // [Lokschuppen-Loh]

 

Der Dortmunder Süden: Zoo – Syburg

 

Unsere Route durch den Dortmunder Süden beginnt am Zoo bzw. Tierpark. Ein vorheriger Besuch bietet sich, je nach Zeit, spontan an. Am Startpunkt der Route befindet sich ein großer Parkplatz, von dem der Weg in den Zoo nicht mehr weit ist. Die ersten Kilometer führen durch typische städtische Vororte, darunter Renninghausen oder Barop. Kurz hinter Hombruch und dem Freibad Froschloch beginnt ein erster ländlicher Abschnitt durch das kleine Dorf Großholthausen, wo noch Gehöfte dominieren. Nachdem die A45 unterquert wurde, dieser Autobahn werden wir mehrmals begegnen, führt die Route an der Grenze zu Witten an weiteren kleinen Siedlungen vorbei. Immer wieder wechseln sich weiter Felder mit kurzen Waldabschnitten ab. Langsam machen sich die ersten Steigungen des Ardey-Gebirges bemerkbar.

 

In Dortmund Schnee treffen drei Ortschaften aufeinander: Dortmund, Witten und Herdecke. Nun haben wir etwa 250 Meter Höhe erreicht und durchfahren auf dem Rücken des Ardey-Gebirges die kleine Ortschaft. Nun schließt sich eine längere Landstrecke mit zahlreichen Kurven und Gefälle an. Immer wieder bietet sich ein toller Ausblick auf das Zentrum der Stadt. Außerdem überqueren wir die A45, übrigens nicht zum letzten Mal. Bis nach Dortmund Löttringhausen fällt die Strecke immer weiter.

 

Dortmund Schnee Wald

 

In Löttringhausen geht die Reise weiter vorbei an Bauernhöfen, Einfamilienhäusern und Waldabschnitten. Wir unterqueren die Bahnlinie nach Hagen (Volmetalbahn) und durchfahren das Tal an der Kobbendelle. Für einige Kilometer nutzen wir die Hauptstraßen in Dortmund Kirchhörde und unterqueren kurz vor Wellinghofen die B54. Anschließend steigt die Route wieder an. Parallel zur Bundesstraße erreichen wir auf dem Kamm des Berges den Vorort Wichlinghofen. Erneut überqueren wir die A45 und biegen in eine kleine Waldstraße. Vorbei am Dortmunder Golfclub öffnet sich plötzlich ein malerisches Tal, das Wannebachtal. Kaum zu glauben, wir sind immer noch in der Ruhrgebietsstadt Dortmund. Bevor wir den letzten Anstieg Richtung Ziel bezwingen, genießen wir noch die letzten Aussichten auf das schöne Tal.

 

Wannebachtal

 

Kurz vor Dortmund Syburg steigt die Straße stark an und es werden einige enge Kurven durchfahren. Fast auf der gesamten Strecke gilt das normale innerstädtische Tempolimit 50 oder 30 km/h. Da die Route allerdings durch sehr enge und schlecht überschaubare Straßen führt, ist dies kein Nachteil. Die Strecke eignet sich freilich nicht zum „rasen“. Nach einem knappen Kilometer ist das Ziel unserer Tour fast erreicht und wir sind auf einer Höhe von etwa 220 Metern angelangt. In Dortmund Syburg gibt es mehrere Sehenswürdigkeiten die darauf warten, entdeckt zu werden. Etwa das Kaiser-Wilhelm-Denkmal mit der tollen Aussicht auf Hagen, die alten Burgruinen oder das Spielcasino. Für weitere Unternehmungen bietet sich ein größerer Parkplatz an. Kulinarisch lässt sich der Tag in einem der vielen Restaurants vorzüglich ausklingen.

 

Alternativ bietet sich noch, je nach Wochentag und Jahreszeit, ein Besuch des Bikertreffs am Hengsteysee an. Von Syburg führt die Straße durch zahlreiche enge und langgezogene Kurven. Der kurze Streckenabschnitt hinunter an den See ist interessant, aber nicht ungefährlich. Das Tempolimit ist hier unbedingt zu beachten. Wer mit dem Motorrad unterwegs ist, kann sich hier mit Gleichgesinnten treffen und eine Currywurst schnabulieren.

 

Hohensyburg Dortmund 

 

Weitere Infos und Unterlagen zur Rundreise:

Schwierigkeit: Stern_GIFa.gif Stern_GIFa.gif Stern_GIFa.gif Stern_GIFb.gif Stern_GIFb.gif

Streckenlänge: ~ 22 Kilometer

Fahrtzeit (ohne Pausen): ~ 1 Stunde

 

[Streckenübersicht mit detaillierter Beschreibung]

 

[Roadbook downloaden]

 

© 2013 Dorian Kerl

Alle Fotos, Grafiken, Texte und sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verbreitung in jeglicher Form ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors gestattet.