001.jpg

 

002.jpg

 

Bannerpic05_Logo.jpg

 

 

003.jpg

 

004.jpg

Button_Startseite.jpg

Button_Aktuelles.jpg

Button_Gästebuch.jpg

Button_Links.jpg

Button_Kontakt.jpg

 

 

 

 

Mit dem Rad zur Zoom Erlebniswelt

Unterwegs auf der ehemaligen Erzbahntrasse in Bochum.

 

 

 

 

 

 

image020.jpg

 

[Ort des Geschehens]

 

Klicken Sie auf den Pfeil oder das Bild, um die Karte anzuzeigen.

 

 

Icon_Pfeil.GIF

 

image035.jpg

 

[Route der Erzbahn in Bochum]

 

Klicken Sie auf den Pfeil oder das Bild, um die Route anzuzeigen. Sie führt vom Hauptbahnhof in Bochum über die ehemalige Erzbahntrasse zur Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen.

 

 

Icon_Pfeil.GIF

 

Die Zoom Erlebniswelt hatten wir bereits im Sommer 2009 besucht. Da in 2010 aber der neue Themenbereich Asien eröffnen sollte, machten wir uns im Frühjahr erneut auf den Weg. Diesmal wollten wir aber mit dem Rad über die alte Erzbahntrasse in Bochum fahren, die genau am Park endet. Unsere Reise begann in Dortmund mit dem Regionalzug nach Bochum bzw. bereits auf dem Weg zum Hauptbahnhof. Von dort durch die Innenstadt zur Jahrhunderthalle, wo die eigentliche Erzbahntrasse beginnt.

 

Eine große Besonderheit an dieser Fahrradstrecke stellt die Abwechslung dar. So fährt man durch Industriegebiete vorbei an Fabriken, durch Waldgebiete oder auf dem ehemaligen Bahndamm, sodass man größtenteils eine gute Übersicht über die angrenzenden Ortschaften hat. Die vielen verschiedenen Brückenbauten, die im Verlauf der Strecke überquert werden, runden das positive Gesamtbild ab. Die Strecke ist hauptsächlich flach bis mäßig hügelig. Für die knapp 10 Kilometer benötigt man in etwa 1,5 bis 2,5 Stunden.

 

Erzbahn Bochum

Start in Dortmund an der U-Bahn-Station.

 

Erzbahn Bochum

Kurze Pause bevor die Fahrt beginnt.

 

Erzbahn Bochum

Im Sommer 2009 wurde er in der Zoom Erlebniswelt gekauft, nun wollte er seine alte Heimat wiedersehen.

 

Erzbahn Bochum

In Bochum an der Jahrhunderthalle beginnt die Erzbahntrasse. Ein Schild weist bereits auf das erste große Brückenbauwerk hin.

 

Erzbahn Bochum

Beginn der Strecke: Die Erzbahnschwinge, eine ausgefallene Brückenkonstruktion. Auf den Gleisen verkehrt noch gelegentlicher Güterverkehr.

 

Erzbahn Bochum

Hier ist die Brücke über die A40 zu sehen.

 

Erzbahn Bochum

Auf dem Hinweg waren die Temperaturen noch angenehm und die Fahrt kaum anstrengend.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Im Park angekommen, wollten wir direkt den neuen Themenbereich Asien besuchen. Hier ist das neue Eingangsportal zu sehen.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Zum neuen Bereich lässt sich sagen, dass er zwar ordentlich angelegt wurde, aber es fehlen die Details und vor allem die Tiere. Auf dem großen Außengelände konnten wir kaum Tiere sichten, es wirkte alles ein wenig leer. Kann natürlich auch sein, dass es im Sommer bereits anders aussah.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Nur die Stockenten konnte man in größerer Stückzahl beobachten.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Fotoshooting mit Rüdiger. Im Hintergrund ist das noch relativ kahle Gelände zu erkennen.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Der neue Bereich besitzt auch ein großes Tropenhaus. Hier sonnen sich gerade diese Schildkröten und lassen sich von den Besuchermassen nicht stören.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Das Tropenhaus beinhaltet auch ein Restaurant und einen Spielplatz.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Immer wieder schön zu sehen, wie menschlich doch diese Lebewesen sind.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Dieses Foto zeigt den noch recht leeren Themenbereich.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Natürlich besuchten wir auch die zwei anderen Bereiche Alaska und Afrika. Hier eine Impression der Felsenwelt von Alaska.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Wer schaut denn da aus der Fototasche?

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Typisch für Alaska und gut nachempfunden in der Zoom Erlebniswelt: Reißende Strömungen und Wasserfälle.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Diese zwei Bären konnten wir bereits letztes Jahr „spielen“ sehen.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Wer mutig ist, kann diese hängende Brücke bezwingen. Im Hintergrund ist der Ausgang der Mine zu erkennen.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Warum sollte man sich auch Stress antun?

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Diese hübsche Raubkatze drehte auf einer Insel zwischen dem ganzen Löwenzahn ihre Runden.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Nicht unbedingt appetitlich, dafür zeigt dieses Foto aber Mutter und Kind beim Ausruhen in der Sonne.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Die weitläufige Savanne im Bereich Afrika.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Klein aber flink.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Diese Tiere schauen so aus, als ob sie jeden Moment angreifen würden. Natürlich ist dieser Strauß friedlich geblieben, denn die Entfernung zum Tier war ausreichend.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

2009 durften wir bei der Mundpflege zuschauen. An diesem Tag lagen sie allerdings faul auf der Haut am Strand ihres Geheges.

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Was gibt es da zu sehen?

 

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Dieser Timon bewacht seine Familie und hält Ausschau nach möglichen Feinden.

 

Erzbahn Bochum

Außerhalb des Parks begegneten wir noch diesen Krähenvögeln. Die Rückfahrt sollte anstrengender werden, denn die Temperaturen hatten im April 2010 bereits die 25-Grad-Marke nach oben verlassen.

 

Erzbahn Bochum

An vielen Stellen entlang der alten Erzbahntrasse wurde ein ehemaliges Gleis liegengelassen. So wird den Besuchern gezeigt, dass hier früher die Eisenbahn verkehrte.

 

Erzbahn Bochum

Die erste Pause auf dem Rückweg: Schatten ist an der Strecke im Sommer eher Mangelware. Wenn Sie mehr Fotos von der Zoom Erlebniswelt sehen möchten, empfehle ich meinen Bericht aus 2009.

 

 

 

 

 

© 2010 Dorian Kerl

Alle Fotos, Grafiken, Texte und Inhalte auf www.lokschuppen-loh.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verbreitung in jeglicher Form ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors gestattet.