001.jpg

 

002.jpg

 

Bannerpic05_Logo.jpg

 

 

003.jpg

 

004.jpg

Button_Startseite.jpg

Button_Aktuelles.jpg

Button_Gästebuch.jpg

Button_Links.jpg

Button_Kontakt.jpg

 

 

 

 

Walibi Holland

Actionreicher Freizeitpark in den Niederlanden am Veluwemeer.

 

 

 

 

 

 

image020.jpg

 

[Ort des Geschehens]

 

Klicken Sie auf den Pfeil oder das Bild, um die Karte anzuzeigen.

 

 

Icon_Pfeil.GIF

 

Fast 7 Jahre war es her, dass ich den Park am niederländischen Veluwemeer besucht hatte (damals noch unter Six Flags Holland bzw. ein Jahr danach Walibi World). Seitdem hatte sich viel getan: Betreiberwechsel, Namenswechsel, erneuter Namenswechsel, Attraktionen gingen und so gut wie keine kamen dazu. Damals kam ich nur in den Genuss den Park zu besuchen, da ich eine Jahreskarte von der damaligen WB Movie World besaß (was waren das für Zeiten!). Also hieß es, die Eltern zu bequatschen. Aber das war Schnee von gestern, ein neuer Anlauf sollte Ende April 2012 gestartet werden.

 

Eigentlich hatte ich einen relativ leeren Park erwartet. Daraus wurde aber nichts, da das Wetter absolut genial und an dem Tag (30.04.2012, Brückentag in Deutschland) auch noch der niederländische National- und Königinnenfeiertag war.

 

Walibi Holland

 

Walibi Holland

Blick auf das Eingangstor.

 

Walibi Holland

Direkt am Eingang fällt der neue und coolere Walibi auf - Geschmackssache.

 

Walibi Holland

Diese Ansicht bringt direkt Vorfreude auf den Park.

 

Walibi Holland

Neues Logo: Irgendwie fand ich den alten Walibi knuffiger. Der neue Walibi ist jetzt ein ganz Cooler, so mit Schweißband, Turnschuhen und Bandschirt.

 

Walibi Holland

Eigentlich öffnet der Park erst um 10.00 Uhr (laut Parkplan). Der vordere Bereich des Parks sowie die sogenannte „Hall of Fame“ werden aber bereits um 9.30 Uhr für die Besucher geöffnet. Praktisch.

 

Walibi Holland

Die Mainstreet erstrahlt wieder in frischen und grellen Farben.

 

Walibi Holland

Blick auf die schöne, aber kurze Mainstreet.

 

Walibi Holland

Noch ist das Tag jung.

 

Walibi Holland

Ein Ammi-Schlitten, noch aus Six-Flags-Zeiten?

 

Walibi Holland

Ach ja, stimmt. Die haben ja jetzt wieder eine „neue“ Achterbahn.

 

Walibi Holland

Hall of Fame: Einlass ist hier schon ab 9.30 Uhr. Und es gab sogar noch eine weitere Überraschung.

 

Walibi Holland

Auch der Eingangsbereich um XPress wurde neu gestaltet. Nungut, zumindest in frischen Farben neu gestrichen. In der Halle ertönt um die Morgenzeit bereits laute Chartsmusik. Meine müden Knochen mussten wach werden und siehe da, die „Seerundfahrt mit Beschleunigung“ war bereits vor 10.00 Uhr in Betrieb. Die Chance, denn der Park war noch relativ leer, konnte ich mir nicht entgehen lassen.

 

Walibi Holland

Zuvor ein kurzer Blick auf die noch geschlossenen Türen.

 

Walibi Holland

Der neue Anstrich steht der Bahn wirklich gut. Zusammen mit den neu gestalteten Zügen wirkt es sogar richtig schick. XPress (damals noch „Superman the Ride“) war mein erster Launched-Coaster überhaupt und ich hatte seine Beschleunigung gar nicht mehr so intensiv in Erinnerung. Kam sie mir doch fast kerniger rüber als die des blauen Megacoasters aus Rust. Vielleicht aber auch nur eine Täuschung?

 

Walibi Holland

Wir befinden uns im Themenbereich Frankreich.

 

Was mir nicht so gut gefallen hat, war die musikalische Begrüßung auf der Mainstreet sowie auf dem Hauptweg zum Riesenrad bzw. zur großen Showbühne. Moderne Musik hin oder her, aber da kam man sich schon vor wie auf einer Kindergeburtstagsparty. Dann wurden die Songs auch noch in einer Dauerschleife gespielt, sodass ich „Nossa Nossa“ drei Mal am Tag hören durfte. Aber es scheint die neue Richtung des Parks zu sein. Alles dreht sich um die parkeigenen Bands, die immer wieder gegeneinander antreten. Eigentlich keine schlechte Idee, eigentlich.

 

Walibi Holland

Auf dieser Bühne findet einmal am Tag das große Band-Battle statt… und in der übrigen Zeit läuft wieder „Nossa Nossa“.

 

image013.jpg

Abschnitt der Parkeisenbahn. Diese ist leider nicht wie in Efteling dampfbetrieben.

 

Walibi Holland

Eingang in den wilden Westen.

 

Walibi Holland

Wildwasserbahn mit leeren Booten. In den ersten Morgenstunden war es auch noch relativ kühl.

 

Walibi Holland

Parkimpression.

 

Walibi Holland

Gleisansichten.

 

Walibi Holland

Beschauliche Ecke im Westen.

 

Walibi Holland

Zu empfehlen ist das neue 5D-Kino (4D war gestern), auch wenn man nix versteht.

 

Walibi Holland

Die Effekte sind gut gelungen und trotz Sprachproblemen (ich habe wirklich kein Wort verstehen können) hatte ich meine Unterhaltung. Das neue Kino ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Denn wenn Walibi etwas fehlt, dann Indoor-Attraktionen. Auch in der neuen Show geht es um die jungen Parkhelden, die eine Band darstellen sollen. Es wird also gesungen. Mehr sei aber an dieser Stelle nicht verraten.

 

Walibi Holland

Blick in die Westernstadt mit dem Eingang der Kinderachterbahn.

 

Walibi Holland

Die eigentlich einzige eher ruhigere Achterbahn im Park. Die ruppige Abschlussbremse ist dennoch der Hammer. Wirklich unsanft, zumindest in den hinteren Wagen. An dieser Stelle befand sich damals übrigens eine Wilde Maus, die mittlerweile abgebaut und an einen anderen Park weitergegeben wurde.

 

Walibi Holland

Kühles Nass.

 

Nun war es an der Zeit, die wiedereröffnete Bahn „Speed of Sound“ zu besuchen. War die alte Version teilweise hart an der Grenze, so lassen sich die neuen Wagen angenehm gut fahren. Der komplette Bereich wurde hier umgestaltet. Wie zu erwarten, hallen dort auch die neuen musikalischen Töne aus den Boxen. Aber an dieser Stelle passt es - gut sogar.

 

Walibi Holland

Gleich wird der Looping durchfahren.

 

Walibi Holland

Durch den Tunnel am Lift ergibt sich ein völlig neuer Spannungsbogen. Ich muss zugeben, normalerweise höre ich keine "Hannah Montana-Musik". Aber hier und vor allem als Onboard-Sound gefällt sie mir. Ich kann mir aber vorstellen, dass die dortigen Karussellbremser den Song bereits hassen. Positiv waren auch die überall freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiter des Parks. Klasse!

 

Walibi Holland

Spaß und Angst sitzen oft nah beieinander...

 

Walibi Holland

…wie auch hier gut zu sehen.

 

Walibi Holland

Blick auf den Eingangsbereich.

 

Walibi Holland

Looping.

 

Walibi Holland

Zwischendurch etwas Entspannung im Riesenrad. Immerhin, es bietet eine gute Rundumsicht auf den Park.

 

Walibi Holland

Im Vordergrund Merlins Schloss und im Hintergrund die Holzachterbahn des Robin Hood.

 

Walibi Holland

Absolute Lieblingsbahn, Goliath: Ein frischer Anstrich könnte aber mittlerweile nicht schaden.

 

Walibi Holland

Blick auf die breite Mainstreet.

 

Walibi Holland

XPress während der Fahrt. Wenn die Bahn läuft, ist sie absolut empfehlenswert und kann von der Beschleunigung her auch mit neueren Launched-Coastern mithalten. Oder lag das nur daran, dass ich den Winter über eingerostet war?

 

Walibi Holland

Den Track von „El Condor“ kennt man eigentlich schon auswendig (da fast baugleich mit den Anlagen im Movie- und Heidepark). Die zahlreichen Büsche und Bäume lassen das Fahrtgefühl aber etwas intensiver wirken. Und mit der richtigen Taktik bekommt man sogar keinen Satz heiße Ohren.

 

Walibi Holland

Die Holzachterbahn „Robin Hood“ kann zwar mit den heutigen rasanten Schleudern nicht mehr mithalten, der Fahrtverlauf ist aber interessant, bietet zahlreiche Hügel und viel Airtime.

 

Walibi Holland

Mittlerweile eine Rappelkiste. Aber die Sitze sind immer noch schön weich.

 

Walibi Holland

Lifthill.

 

Walibi Holland

Gegen Nachmittag war der Park dann gut gefüllt. Die angenehmen Temperaturen trieben uns in die Wasserbahn. Diese Idee hatten wohl noch mehr Besucher.

 

Walibi Holland

Bitte lächeln!

 

Walibi Holland

Die doppelte Abfahrt gefällt und bietet sogar kurze Airtime.

 

Walibi Holland

In freudiger Erwartung machte ich mich auf den Weg Richtung „Goliath“. Ich sollte nicht enttäuscht werden. Nur 15 Minuten Wartezeit für die letzte Reihe. Perfekt. Der einzige Weg zu Goliath ist etwas versteckt, bietet aber einen guten Blick auf den Lift.

 

Walibi Holland

Auch nach so vielen Jahren ist die Bahn immer noch top. Einzig das Catch-Car (zieht den Achterbahnzug nach oben) macht beim Einhakvorgang nicht gerade vertrauenserweckende Geräusche. Teilweise haben sich die Besucher richtig erschrocken.

 

Walibi Holland

Großer Schriftzug am Eingang von Goliath.

 

Walibi Holland

Blick auf XPress.

 

Walibi Holland

Das famose Rafting in Walibi macht Spaß und macht auch garantiert jeden nass.

 

Walibi Holland

Kurz hinter der Station, im Hintergrund der Lifthügel von „Goliath“.

 

Walibi Holland

Aus dem Weg!

 

Walibi Holland

Hänge-Looping-Achterbahn „El Condor“ von unten. Dies war damals die erste Achterbahn dieses Typs überhaupt, man kann sie deshalb als Prototyp bezeichnen.

 

Walibi Holland

Die Schwerkraft und Gravitation richtet es schon.

 

Walibi Holland

Zurückbleiben bitte!

 

Walibi Holland

Ein letzter Blick…

 

Walibi Holland

...und Goliath bekam dann doch den Vortritt (mehr sollte am Ende zeitlich nicht drin gewesen sein). Die Wartezeit hatte sich auf mindestens 30 Minuten erhöht. Für die erste Reihe durfte ich dann über eine Stunde warten. Aber, es hat sich gelohnt.

 

Walibi Holland

Abschlussbild aus Walibi. Kommen wir wieder?

 

Walibi Holland

Gelungener Abschluss des Tages: Die stürmische Nordsee.

 

Walibi Holland

Ein schöner Tag ging zu Ende.

 

Fazit

Walibi Holland ist ein actionreicher und toller Freizeitpark. Da es an echten Indoor-Attraktionen mangelt, kann man den Park auch als „Schönwetterpark“ bezeichnen. Alles in allem ist ein Besuch aber wirklich empfehlenswert. Zusammenfassend einige positive und negative Eindrücke des Parks:

 

Als positiv sind die zahlreichen tollen Achterbahnen, die Umgestaltung von „Speed of Sound“, die neue Stil- und Ausrichtung des Parks, die landschaftlich schöne Umgebung, die freundlichen Mitarbeiter, die noch mittelmäßige Gastronomie und die vielen ausgefallenen Souvenirs zu nennen.

 

Negativ in gewissen Maßen fallen zum Beispiel die fehlenden Indoor-Attraktionen, die teilweise nervige und unpassende Chartsmusik auf der Mainstreet, der abgenutzte Anstrich von „Goliath“ sowie die vielen abgebauten Fahrgeschäfte auf, die bisher nicht durch Neuheiten ersetzt wurden.

 

 

 

 

 

© 2012 Dorian Kerl

Alle Fotos, Grafiken, Texte und Inhalte auf www.lokschuppen-loh.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verbreitung in jeglicher Form ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors gestattet.