001.jpg

 

002.jpg

 

Bannerpic05_Logo.jpg

 

 

003.jpg

 

004.jpg

Button_Startseite.jpg

Button_Aktuelles.jpg

Button_Gästebuch.jpg

Button_Links.jpg

Button_Kontakt.jpg

 

 

 

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Der kurze Alpine-Coaster am Alpincenter in der Ruhrgebietsstadt Bottrop.

 

 

 

 

 

 

image020.jpg

 

[Ort des Geschehens]

 

Klicken Sie auf den Pfeil oder das Bild, um die Karte anzuzeigen.

 

 

Icon_Pfeil.GIF

 

Am und im Alpincenter in Bottrop kann man mittlerweile mehr als nur auf den Skibrettern stehen. Man lockt die Besucher auch mit dem bisher einzigen Alpine-Coaster (Sommerrodelbahn auf festen Stahlröhren/Schienen) im Ruhrgebiet. Genau genommen kann man die Bezeichnung Sommerrodelbahn so nicht stehenlassen. Ein Alpine-Coaster ist auch im Winter, bei Regen und Schnee fahrbar. Ein entgleisen ist dank der neuartigen Wagen und Schienen nahezu ausgeschlossen.  Leider bietet die Anlage in Bottrop auch einen Wehrmutstropfen: Sie ist viel zu kurz. Denn wenn der Wagen endlich Geschwindigkeit aufnimmt, ist die Fahrt bereits beendet. Schade. Außerdem sind die Preise extrem hoch (Stand 2012).

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Schon aus der Entfernung ist die Skihalle zu erkennen.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Trotz Wegweiser kann man sich als Erstbesucher verlaufen. Nimmt man als Fußgänger den Weg rechts (Richtung Sommerrodelbahn), muss man mit zahlreichen Steigungen und Kurven rechnen. Links wartet jedoch das laaaaaange Laufband.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Blick auf den Eingangsbereich der Anlage. Auf dem „Gipfel“ ist auch ein kleinerer Parkplatz vorhanden.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Anders als man es vielleicht kennt: In Bottrop fährt man erst die Strecke und wird am Ende wieder hinaufgezogen.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Die Wagen von Wiegand (Hersteller der sogenannten Alpine-Coaster) sind gewohnt komfortabel und bieten Platz für bis zu zwei Erwachsene Personen.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Fast geschafft. Bis zur Station sind es nur noch wenige 100 Meter.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Von der eigentlich imposanten Ruhrgebietskulisse bekommt man leider nur sehr wenig mit.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Eingangsbereich bzw. Zugang zur Rodelbahn-Station.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Nicht ganz richtig.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Das Bottroper Tetraeder liegt direkt auf der gegenüberliegenden Halde.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Hier drehen die leeren Wagen eine Ehrenrunde.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Kurzer Blick in den Eingangsbereich der Skihalle.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Nicht gerade gemütlich, aber praktisch: Die zwei langen Laufbänder, die Tal- und Bergstation verbinden.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Hier wird es schnell…

 

Sommerrodelbahn Bottrop

…und die Strecke richtig interessant.

 

Sommerrodelbahn Bottrop

Leider ist auch nach dieser Kurve Schluss.

 

Fazit

Die Bahn macht trotz der hohen Eintrittspreise und der relativ kurzen Fahrt Spaß. Ein Besuch lässt sich an sonnigen Tagen auch mit dem Biergarten verbinden, immerhin der höchstgelegene in NRW. Dennoch kann die Rodelbahn in Bottrop nicht mit der im sauerländischen Fort Fun mithalten.

 

 

 

 

 

© 2012 Dorian Kerl

Alle Fotos, Grafiken, Texte und Inhalte auf www.lokschuppen-loh.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verbreitung in jeglicher Form ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors gestattet.