001.jpg

 

002.jpg

 

Bannerpic05_Logo.jpg

 

 

003.jpg

 

004.jpg

Button_Startseite.jpg

Button_Aktuelles.jpg

Button_Gästebuch.jpg

Button_Links.jpg

Button_Kontakt.jpg

 

 

 

 

Lohbachquelle und Blauer See (Schwerter Wald)

Zwei idyllische Orte mitten im Schwerter Wald laden zum Verweilen ein.

 

 

 

 

 

 

image020.jpg

 

[Ort des Geschehens]

 

Klicken Sie auf den Pfeil oder das Bild, um die Karte anzuzeigen.

 

 

Icon_Pfeil.GIF

 

image042.jpg

 

[Verlauf des Lohbachs]

 

Klicken Sie auf den Pfeil oder das Bild, um die Wanderroute anzuzeigen. Dies ist ein Vorschlag einer relativ einfachen

 

 

Icon_Pfeil.GIF

 

Ende April 2012 zeigte sich der Frühling von der besten Seite. Schönes Wetter, viel Sonne und angenehme Temperaturen. Bevor der Regen wieder kommen sollte, besuchten wir zwei idyllische Orte im Dortmunder Süden bzw. in Schwerte an der Grenze zu Dortmund. Beide Ziele liegen im Schwerter Wald und sind relativ einfach zu finden.

 

Der Lohbach mit einer Länge von fast fünf Kilometern fließt durch den gleichnamigen Dortmund Vorort Loh, mündet später in den Hörder Bach und speist dann den neuen Phönix-See mit Frischwasser. Im Schwerter Wald wird die Quelle allerdings als Hörderbachquelle bezeichnet, was in meinen Augen nicht ganz richtig ist, da der Lohbach erst viel später in Dortmund Hörde auf den Hörder Bach trifft.   

 

Wenige 100 Meter weiter befindet sich der Blaue See. Woher der Name kommt kann ich nicht sagen. Er ist zwar in den Karten namentlich verzeichnet, Hintergrundinformationen sind aber schwer bis gar nicht zu bekommen. Es ist ein kleinerer Tümpel, umgeben von Laubbäumen und einigen Wegen. Zeitweise ist der gesamte See mit Blättern bedeckt, sodass die Wasserfläche gar nicht zu sehen ist. Zwei Bänke laden zum entspannen ein.

 

Blauer See Schwerter Wald

 

Blauer See Schwerter Wald

Der Schwerter Wald ist im Bereich des kleinen Sees und der Lohbachquelle einfach zu erreichen. Entlang der Hörder Straße (B236, Freischütz) befinden sich Parkflächen. Von dort geht es direkt in den Wald hinein.

 

Blauer See Schwerter Wald

Erstaunlich, wie genau ein Handy mit GPS und GoogleMaps sein kann: Der Blaue See ist erreicht und im Hintergrund zu sehen.

 

Blauer See Schwerter Wald

Der Schwerter Wald wird auch von zahlreichen Mountainbiker/innen genutzt, wie die Spur im Vordergrund zeigt. Der Blaue See ist ein stilles Gewässer, einen Zufluss scheint es nicht zu geben. Scheinbar wird der See durch das Grundwasser gespeist.

 

Blauer See Schwerter Wald

Idyllischer Blick auf den See.

 

Blauer See Schwerter Wald

Wächst hier gerade ein neuer Baum heran?

 

Blauer See Schwerter Wald

Altes Holz im Wasser: Wirklich tief scheint das Gewässer nicht zu sein.

 

Blauer See Schwerter Wald

Auf dem Holz haben sich zahlreiche Mooskulturen gebildet.

 

Blauer See Schwerter Wald

Blick über den See. Im Sommer wird der Wasserstand wohl noch sinken und vielleicht auf ganz versickern.

 

Lohbachquelle Schwerter Wald

Wenige Gehminuten vom Blauen See entfernt liegt die Quelle des Lohbachs bzw. Hörder Bachs. Schon aus der Ferne ist der Bereich um die Quelle zu erkennen.

 

Lohbachquelle Schwerter Wald

Hier kommt das Wasser einfach aus dem Boden.

 

Lohbachquelle Schwerter Wald

Durch aufsteigendes Grundwasser hat sich ein kleines Wasserbecken gebildet, welches an dieser Stelle aufgestaut wird.

 

Lohbachquelle Schwerter Wald

Eigentlich entspringt hier der Lohbach. Der eigentliche Hörder Bach wird erst einige Kilometer später erreicht.

 

Lohbachquelle Schwerter Wald

Durch ein kleines Loch in der Beckenmauer fließt das kostbare Nass weiter Richtung Dortmund Loh und erreicht nach etwa 5 Kilometern den Hörder Bach. Vereint speisen sie den neuen Phönix-See in Dortmund Hörde.

 

Lohbachquelle Schwerter Wald

Ein altes Hinweisschild an der Quelle.

 

Lohbachquelle Schwerter Wald

Die ersten Meter des noch zierlichen Lohbachs. In Dortmund Loh an den Lohbachwiesen erreicht der Bach eine stattliche Größe, die etwa mit der Größe der Emscher vergleichbar ist.

 

Lohbachquelle Schwerter Wald

Quelle des Lohbachs (Hörder Bach).

 

 

 

 

 

© 2012 Dorian Kerl

Alle Fotos, Grafiken, Texte und Inhalte auf www.lokschuppen-loh.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verbreitung in jeglicher Form ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors gestattet.