001.jpg

 

002.jpg

 

Bannerpic05_Logo.jpg

 

 

003.jpg

 

004.jpg

Button_Startseite.jpg

Button_Aktuelles.jpg

Button_Gästebuch.jpg

Button_Links.jpg

Button_Kontakt.jpg

 

 

 

 

Jambalaya

Rezept des beliebten Reisgerichtes aus dem Phantasialand.

 

 

 

 

 

 

Im afrikanischen Bereich (Deep in Afrika) des Freizeitparks Phantasialand gibt es das leckere Reisgericht namens Jambalaya. Es gibt die Varianten mit und ohne Hühnerfleisch. Nun habe ich mal versucht, die Variante mit Fleisch am heimischen Herd nachzukochen. Es ist nicht einfach, da man die ganze Zeit am Herd bleiben muss, da der Reis sonst sehr schnell anbrennt. Hier nun mein Rezept.

 

Jambalaya

So sollte der Reistopf am Ende aussehen. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg.

 

Zutaten

Für zirka 3 bis 4 Personen.

 

- 2 ½ Tassen (Kaffeetassen) Reis (kein Beutelreis)
- 2 große Dosen gehackte Tomaten
- 5 Hühnerbrustfilets (je nach Größe auch weniger) bzw. Hühnerfleisch
- 150 Gramm Schinken (zum Besipiel Kochschinken)
- jeweils 1 rote und 1 grüne Paprika
- 1 große Zwiebel
- Worcester-Sauce
- Mehl
- Butter
- Pfeffer und Salz
- Wasser

- Margarine, Fett oder Öl

 

Jambalaya

Hier ein Teil der Zutaten, darunter die Worcester-Sauce.

 

Zubereitung

Die Beschreibung stellt nur die wichtigsten Schritte dar. Unter Umständen muss während des Kochens variiert und die Abläufe etwas verändert werden. Wichtig ist, dass der Reis immer in „Bewegung“ ist. Das heißt, dass man den Reis ständig Umrühren muss.

 

Die einzelnen Schritte

Das Hühnerfleisch (Hühnerbrüste) kleinschneiden und dann erst mit etwas Margarine, Fett oder Öl in einer Pfanne anbraten. Danach von der Platte nehmen und auf einem Teller beiseite stellen.

 

Den (Koch-)Schinken in Streifen schneiden, die Zwiebel mit dem Zerkleinerer (oder per Hand) klein hacken und auch die Paprika kleinschneiden (in schmale Streifen).

 

Dann etwas Margarine (ein größerer „Klacks“ reicht) in einem großen Topf zum Schmelzen bringen, den Herd auf kleiner bis mittlerer Stufe stellen und den Reis (ungekochten) dazugeben.

 

Den Reis unter ständigem Rühren erhitzen, bis er leicht glasig wird, dann eine Hand voll Mehl dazugeben. Das Ganze nun weiter rühren bis das Mehl „pampig“ und leicht braun wird.

 

Nun die gehackten Tomaten (aus der Dose oder Packung) und eine Tasse (Kaffeetasse) Wasser dazugeben und gut umrühren.

 

Salz und den Pfeffer (jeweils eine -sehr gute- Prise) sowie einen ersten Esslöffel Worcester-Sauce dazugeben und immer weiter rühren.

 

Den Herd nun etwas runterdrehen.

 

Den Schinken, das gebratene Hühnerfleisch (vom Teller), die gehackte Zwiebel und die geschnittenen Paprika dazugeben und immer wieder mit etwas Wasser auffüllen und fleißig rühren.

 

Nach einer ganzen Weile, wenn der Reis fast weich ist, die Platte ausschalten.

 

Weiterrühren bis der Reis weich ist (je nach Belieben) und mit Pfeffer, Salz und viel Worcester-Sauce abschmecken. Erfahrungsgemäß muss auch am  Ende noch etwas nachgewürzt werden (mit Sauce, Salz und Pfeffer), da der Geschmack sonst nicht ausreicht.

 

Jambalaya

Die angebratenen Hühnerbrustfilets.

 

 

 

 

 

© 2009-2010 Dorian Kerl

Alle Fotos, Grafiken, Texte und Inhalte auf www.lokschuppen-loh.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verbreitung in jeglicher Form ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors gestattet.