001.jpg

 

003.jpg

 

Bannerpic05_Logo.jpg

 

 

002.jpg

 

004.jpg

Button_Startseite.jpg

Button_Aktuelles.jpg

Button_Gästebuch.jpg

Button_Links.jpg

Button_Kontakt.jpg

 

 

 

 

Haltepunkt Dortmund-Löttringhausen

Ein Beispiel für den Verfall und Rückbau der Vorortbahnhöfe in Nordrhein-Westfalen.

 

 

 

 

 

 

image020.jpg

 

[Ort des Geschehens]

 

Klicken Sie auf den Pfeil oder das Bild, um die Karte anzuzeigen.

 

 

Icon_Pfeil.GIF

 

Der Haltepunkt Dortmund-Löttringhausen liegt heute an der Regionalbahn 52 (Volmetalbahn) Dortmund-Hagen-Lüdenscheid. Früher war der Bahnhof auch ein  Endbahnhof für die im Jahre 1880 eröffnete Nebenstrecke von Löttringhausen nach Bochum-Langendreer. Hauptgrund für den damaligen Bau des Bahnhofs war die nahe gelegene Zeche Gottessegen. Heute dient Dortmund-Löttringhausen nur noch als Nebenbahnhaltepunkt. Drastische Sparmaßnahmen und die Vernachlässigung seitens der Deutschen Bahn lassen den Haltepunkt immer weiter verfallen.

 

Haltepunkt Dortmund Löttringhausen

Im Sommer wirkt der kleine Haltepunkt fast idyllisch.

 

Haltepunkt Dortmund Löttringhausen

Wir sind in Dortmund-Löttringhausen: Ob hier noch ein Zug verkehrt?

 

Haltepunkt Dortmund Löttringhausen

So sehen Sparmaßnahmen aus: Das marode Dach wurde zwar erneuert (was durchaus positiv zu bewerten ist, allerdings nur ein Teilstück in der Mitte. An beiden Enden fehlt das Dach, wahrscheinlich auch für immer. Wer also von der Unterführung zum Fahrplan gelangen möchte, wird bei Regen nass. Wenn man dort überhaupt einen Fahrplan findet.

 

Haltepunkt Dortmund Löttringhausen

Die Spurensuche im Gebüsch verrät es: Früher war Dortmund-Löttringhausen ein gut ausgestatteter Bahnhof. Sogar eine kleine Baumallee wurde angelegt.

 

Haltepunkt Dortmund Löttringhausen

Verfallene alte Bahnsteigkante. Soweit man das heute zurückverfolgen kann, waren in früheren Tagen drei Gleise vorhanden. Im Hintergrund ist die Baumallee zu sehen, die dem „normalen“ Beobachter heute leider nicht mehr auffällt.

 

Haltepunkt Dortmund Löttringhausen

Dortmund-Löttringhausen?

 

Unter den vielen verfallenen und abgebauten Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen (und natürlich auch in ganz Deutschland) ist der Haltepunkt Dortmund-Löttringhausen nur einer unter vielen. Nur wenige Fahrgäste denken dabei an die oft prachtvolle Vergangenheit dieser Bahnhöfe, wenn sie die nach Urin stinkende Unterführung durchlaufen. Das ist eben der Rückzug der Bahn in der Fläche. Es geht auch anders, aber leider viel zu selten.

 

 

 

 

 

© 2008 Dorian Kerl

Alle Fotos, Grafiken, Texte und Inhalte auf www.lokschuppen-loh.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verbreitung in jeglicher Form ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors gestattet.