001.jpg

 

002.jpg

 

Bannerpic05_Logo.jpg

 

 

003.jpg

 

004.jpg

Button_Startseite.jpg

Button_Aktuelles.jpg

Button_Gästebuch.jpg

Button_Links.jpg

Button_Kontakt.jpg

 

 

 

 

Fort Fun Abenteuerland

Dieser Familienpark liegt idyllisch mitten im Sauerland.

 

 

 

 

 

 

image020.jpg

 

[Ort des Geschehens]

 

Klicken Sie auf den Pfeil oder das Bild, um die Karte anzuzeigen.

 

 

Icon_Pfeil.GIF

 

image041.jpg

 

[Video Dampfeisenbahn Fort Fun]

 

image015.jpg

 

Impressionen der mit Propangas betriebenen Dampflokomotive.

 

 

Icon_Pfeil.GIF

 

Das Wetter sollte perfekt werden. Dass es am „Vatertag 2012“ etwas voller werden würde (bei dem Wetter), damit hatten wir eigentlich schon gerechnet. Immerhin, mein letzter Besuch im Fort Fun muss über 15 Jahre her sein. Damals war ich noch ein kleiner Bub (ich glaube sogar, es muss mein erster Park überhaupt gewesen sein).  Alleine die Autofahrt von Dortmund zum Park (über Land) lohnt, wirklich sehr schöne Strecke.

 

Fort Fun

 

Sauerland Abarth 500

Da wir früh dran waren, machten wir noch eine kurze Pause.

 

Fort Fun

Ich hatte ja nicht gedacht, dass um die frühe Zeit schon so viele Besucher vor uns da sein würden. In Hellendoorn waren wir die ersten Besucher, in Walibi Holland waren wir das 3. Auto.

 

Fort Fun

Unser heutiges Ziel: Das Fort Fun Abenteuerland im schönen Sauerland.

 

Fort Fun

So „klein“ hatte ich den Eingang gar nicht mehr in Erinnerung. Ok, damals hat man auch alles mit anderen Augen gesehen.

 

Fort Fun

Grüne Wiese.

 

Fort Fun

Blick in die morgendliche Westernstadt.

 

Fort Fun

Riesenrad in der Morgensonne.

 

Fort Fun

Blick auf den kleinen See. Links am Automaten kann man sich Fischfutter ziehen.

 

Fort Fun

Gefühlt wie in der Disco und auf Drogen! Wir hatten gegen Mittag etwa 15° C und da drin, im „Dark Raver“, stand schon die Hitze. Im Hochsommer ist das Ding dann wohl unfahrbar. Vielleicht aber auch ein gewollter Ohnmachts-Effekt. Eben wie auf Drogen.

 

Fort Fun

Ein Highlight des Parks: Der Paraglider „Wild Eagle“.

 

Fort Fun

Ein Traum der Menschheit? Fliegen wie ein Vogel.

 

Fort Fun

Leider ist der Flug viel zu kurz. Ehe man beschleunigt, ist alles schon wieder vorbei.

 

Fort Fun

Die Wildwasserbahn wurde in Teilen neu gestrichen. Hier ist die große Abfahrt zu sehen. Die Fahrt ansich ist relativ lang.

 

Fort Fun

Schade: Ein Rundkurs der Dampfbahn ist nicht mehr möglich, denn die Holzbrücke wurde demontiert. Mehr zum Parkexpress im Verlauf des Berichts.

 

Fort Fun

Regenbogen im Miniformat.

 

Fort Fun

Achterbahn „Devils Mine“, kurz aber gut.

 

Fort Fun

Eine der am schönsten thematisierten Attraktionen im Park. Die eigentliche Fahrt ist eher mau und auch schnell vorbei. Aufgefallen ist hier die Warteschlange bzw. der begehbare Wartebereich im Inneren der Mine. Allerdings auch nicht ganz Kleinkinder-konform, da etwas gruselig.

 

Fort Fun

Neuheit im Park, die umgestaltete Geisterbahn.

 

Fort Fun

Jaja, alles klar.

 

Fort Fun

Der Aussichtsturm (im Hintergrund zu sehen) sowie der Sessellift waren geschlossen.

 

Fort Fun

Sehr witzig sind die bewegten und sprechenden Bilder in der Warteschlange der Geisterbahn. Warum hat man nicht gleich alle Fotos sprechen lassen? Hätte sicher nicht die Welt gekostet. Die Umgestaltung ist ansonsten gut gelungen, auch wenn ich kein Fan dieser "Tür-Projektionen" bin. Die eingesetzten Wägelchen der Bahn sind schon „oldschool“.

 

Fort Fun

Der Mann aus dem Bild. Nach der Fahrt verlässt man die Geisterbahn irgendwie mit einem großen Fragezeichen. Hmm...

 

Fort Fun

Ein Piepmatz trällert fröhlich um die Wette.

 

Fort Fun

Der Sessellift zum Aussichtsturm war geschlossen. Wohl auch für längere Zeit, denn die Gondeln waren demontiert worden. Angeblich, laut Auskunft, wegen des Windes. Dabei war es an dem Tag gar nicht windig. Was auffällt, viele Bereich des Parks wirken mittlerweile schmuddelig und verlassen. Ist das den Sparmaßnahmen geschuldet?

 

Fort Fun

Hier gibt es aber nix zu meckern: Die Sommerrodelbahn „Trapper Slider“ ist einfach genial.

 

Fort Fun

Alleine die Auffahrt ist schon imposant. Wir waren uns nach zwei Fahrten beide einig, dass wir bisher noch keine derart lange, abwechslungsreiche und schön gelegene Bahn gefahren sind.

 

Fort Fun

Blick auf den frisch gestrichenen Kanal der Wildwasserbahn.

 

Fort Fun

Leider kein Highlight des Parks, da sind wir wohl einfach besseres gewohnt. Die Bahn schlägt (habe mir mein Knie im hinten Wagen angeschlagen, autsch) und bietet, wie zu erwarten, eigentlich keine Airtime. Da gleich zwei Runden gefahren werden, reicht eine Fahrt vollkommen.

 

Fort Fun

Na, wer hat denn da die Kamera in der Hand?

 

Fort Fun

Vegetation am Rande der Bahn.

 

image105.jpg

Korkenzieher.

 

Fort Fun

Der Zug wurde neu gestaltet und soll jetzt eine Schlange darstellen. Naja, kann man erkennen.

 

Fort Fun

Und weil so schön: Korkenzieher mit Blumen.

 

Fort Fun

Die kleine Marienkäferachterbahn ist mir da schon sympathischer.

 

Fort Fun

Der kleine Käfer hat seine besten Tage wohl schon hinter sich.

 

Fort Fun

Alte Technik.

 

Fort Fun

Made in Germany.

 

Fort Fun

Lifthügel.

 

Fort fun

Die Fahrt ist flott und liegt in einem Waldstück.

 

Fort fun

Absolut kultig sind die mit Benzinmotoren betriebenen Fahrzeuge.

 

Fort fun

Leider haben auch sie die beste Zeit hinter sich. Es fehlen Scheinwerfer, der Lack platzt ab oder sie wirken einfach nur so, als wollten sie sagen „ich mag nicht mehr“.

 

Fort fun

Der Park ist umgeben von Wald.

 

Fort fun

Ein letzter Blick auf die Käferbahn.

 

Fort fun

Durch Zufall sind wir in die Mittagsvorstellung der Show geplatzt und postierten uns deshalb ins Klettergerüst. Etwas eng, dafür wird man aber mit einer tollen Aussicht belohnt.

 

Fort fun

Für die eigentliche Show bleibt nicht viel zu sagen. Die Darsteller mögen sich alle Mühe geben, aber uns hat sie nicht gefallen. Alles wirkte sehr künstlich und zusammenhangslos. Auch die Musik passte überhaupt nicht.

 

Fort fun

Blick auf das Riesenrad.

 

Fort fun

Man kann es nicht anders sagen, das Fort Fun liegt landschaftlich wirklich einmalig.

 

Fort fun

Die Teufelsmine von oben.

 

Fort fun

Für mich als Eisenbahnfan natürlich ein weiteres Highlight: Die Parkbahn. Hier der Blick auf den Bahnhof.

 

Fort fun

Ein bisschen verwundert es schon, dass die mit Propangas betriebene Dampflok noch nicht den Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen ist.

 

Fort fun

Die Brücke, die damals einen Rundkurs ermöglichte, wurde demontiert. Nun muss der Zug nach einer Fahrt immer noch eine Rückwärtsfahrt ohne Fahrgäste bestreiten. Die eigentliche „Runde“ dauert nur ein paar Minuten. Was ich sehr schade finde, dass auch die Show abgesetzt wurde. Ich kann mich noch an früher erinnern, denn da wurde ein Zugüberfall simuliert. Die Kulisse mitten im Wald steht noch, scheint aber unbenutzt zu sein.

 

Fort fun

Wie es sich für eine Dampflok gehört, zischt und dampft es überall.

 

Fort fun

Die in den USA hergestellte Lok hatte noch 2011 eine HU im Dampflokwerk Meiningen erhalten.

 

Fort fun

Wilder Westen? Vom einstigen Charme der Bahn (bis auf die Lok selbst) ist mittlerweile nicht mehr viel übrig. Auch das Areal am Bahnhof wirkt irgendwie verlassen und schmuddelig.

 

Fort fun

Die auf dem Tender liegenden Hölzer sind nur Attrappe, denn die Lok wird mit Propangas befeuert.

 

Fort fun

Abendliche Stimmung in der Westernstadt. Schade, dass man das Westernthema nicht auch bei neueren Attraktionen konsequent fortgesetzt hat.

 

Fort Fun

Man kann auch mit dem Hut Spaß haben.

 

Fort Fun

Szenerie am Eingang zum Rapid River.

 

Fort Fun

Tja, wie sieht die Zukunft des Fort Fun aus?

 

Fort Fun

Natur.

 

Fort Fun

Blick auf die Station.

 

Fort Fun

Die großen Schrauben machen schon was her.

 

Fort Fun

Man weiß es nicht genau: Schlafen oder nicht mehr am leben?

 

Fort Fun

Die Fahrt ist Standardkost, macht aber Spaß und naß.

 

Fort Fun

Strudel.

 

Abarth 500 Dortmund

Die Fahrt per Auto ist sehenswert, aber ich hasse Fliegenleichen an meiner Autofront.

 

Fazit

Das Fort Fun verließen wir mit gemischten Gefühlen. Einerseits bietet es einige Highlights, andererseits müsste an vielen Stellen gearbeitet werden. Wie die Zukunft des Parks aussieht, ist wohl, vor allem nach dem Betrüger-Deal Anfang 2012, auch erstmal ungewiss.

 

Zum Schluss noch ein paar positive und negative Eindrücke aus dem Park:

 

+ landschaftlich schön gelegen
+ tolle Sommerrodelbahn (unser absoluter Favorit des Parks)
+ Paraglider
+ Dampfeisenbahn
+ familiäre Atmosphäre, da viele Familien unterwegs
+ kindgerechter Park
+ Eintrittspreis (wir waren mit dem RN-Gutschein dort)

- Schmuddelecken
- einige Fahrgeschäfte wirken, zumindest äußerlich, nicht sehr gepflegt
- vernachlässigte Dampfeisenbahn, keine Live-Show mehr, keine durchgehende Runde mehr möglich
- Sessellift wohl für längere Zeit (angeblich aufgrund des Windes) geschlossen
- die neue Stunt-Show ist eher nicht gelungen

 

Fort Fun

 

 

 

 

 

© 2012 Dorian Kerl

Alle Fotos, Grafiken, Texte und Inhalte auf www.lokschuppen-loh.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Verbreitung in jeglicher Form ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors gestattet.